Berlin¬†|¬†Brandenburg¬†|¬†Mannheim & Weinheim¬†|¬†Mecklenburg-Vorpommern¬†|¬†Nordrhein-Westfalen¬†|¬†Osnabr√ľck¬†|¬†Sachsen

Sinti- und Roma-Bildungsarbeit als Profession: Sinti und Roma in pädagogischen, sozialen und anderen Berufen etablieren (RomaPro)

Übergeordnetes Ziel des Kooperationsprojekts der RAA Berlin, RomnoKher gGmbH und Madhouse gGmbH ist die Förderung einer chancengleichen Teilhabe von Sinti und Roma an Bildung, Ausbildung und Beschäftigung. Dieses Ziel möchten wir von unterschiedlichen Schwerpunkten aus gemeinsam erreichen.

In M√ľnchen f√ľhrt Madhouse http://www.madhouse-munich.com eine Qualifizierung zu Bildungs- und Schulmediator_innen zur F√∂rderung der Bildungsbeteiligung und des Bildungserfolgs von Sinti und Roma durch. Bildungs- und Schulmediator_innen unterst√ľtzen das gegenseitige Verst√§ndnis und die Kommunikation von Familien und Bildungseinrichtungen im Sinne des langfristigen Bildungserfolgs der Kinder.

In Berlin arbeitet die RAA http://www.raa-berlin.de an der Anerkennung und zuk√ľnftigen Weiterf√ľhrung dieser Qualifizierung. Die Anerkennung der beruflichen Erfahrung und der Ausbildung der Bildungs- und Schulmediator_innen soll - besonders f√ľr Menschen mit bisher niedrigeren, oder keinen Abschl√ľssen - den Einstieg ins sozial-p√§dagogische Arbeitsfeld erm√∂glichen. Dadurch wird ein √úbergang in langfristige berufliche Perspektiven geschaffen, beispielsweise in den Erzieher_innen-Beruf.

RomnoKher http://www.romnokher.de/Bildungsaufbruch.html aus Mannheim hat das bundesweite Netzwerk Bildungsaufbruch gegr√ľndet und entwickelt in Arbeitsgruppen aus dem Netzwerk Handlungsempfehlungen f√ľr eine chancengleiche und nachhaltige Teilhabe von Sinti und Roma am Bildungssystem und Arbeitsmarkt. Um die Bildungs- und Besch√§ftigungsperspektiven langfristig und selbstbestimmt verbessern zu k√∂nnen, gr√ľndeten Sinti und Roma aus dem Netzwerk die Hildegard Lagrenne Stiftung f√ľr Bildung, Inklusion und Teilhabe von Sinti und Roma in Deutschland.

Kontakt:
Andrea-Maria Petrlic (Projektleiterin)
Telefon +49 (0) 30. 240 45 ‚Äď 190
andrea.petrlic@raa-berlin.de

Irène Servant (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Telefon +49 (0) 30.240.45 ‚Äď 250
irene.servant@raa-berlin.de

Weitere Informationen zum Projekt und zu den Kooperationspartnern finden Sie hier:  

Das Projekt RomaPro wird im Rahmen des XENOS-Programms ‚ÄěIntegration und Vielfalt‚Äú durch das Bundesministerium f√ľr Arbeit und Soziales und den Europ√§ischen Sozialfonds gef√∂rdert. Weitere F√∂rderer und Unterst√ľtzer sind die Freudenberg Stiftung, die Senatsverwaltung f√ľr Arbeit, Integration und Frauen, der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Baden-W√ľrttemberg, die SWM Bildungsstiftung M√ľnchen und die Diakonie Hasenbergl e.V..

Header image


Kontakt | Publikationen | Interkultureller Kalender | Links | Impressum | Home